Bücher des Monats
Alsterdal, Tove, Übersetzung:Granz, Hanna

Sturmrot


Der Auftakt der Eira-Sjödin-Trilogie - ausgezeichnet mit dem Schwedischen Krimipreis 2020 und dem Skandinavischen Krimipreis 2021.


Olof Hagström fährt an der malerischen Nordküste Schwedens entlang, als er einem Impuls folgt und in die Kleinstadt abbiegt, in der er aufgewachsen ist. Und in der er seit über zwanzig Jahren nicht mehr war. Vor dem Haus seiner Kindheit überfällt ihn Unruhe. Er findet den Schlüssel, der noch immer unter dem vertrauten Stein liegt. Im Haus erwarten ihn ein panischer Hund, schrecklicher Gestank und Wasser, das sich auf dem Boden sammelt. Im Badezimmer findet er seinen Vater, den er seit fast zwei Jahrzehnten nicht gesprochen hat. Tot. Erstochen mit einem Jagdmesser.
Polizistin Eira Sjödin hat Stockholm verlassen und ist in die nordschwedische Region Ådalen zurückgekehrt, um sich um ihre demente Mutter zu kümmern. Als Eira den Tod eines älteren Mannes untersuchen soll, werden die Albträume ihrer Kindheit wieder wach. Sie war erst neun, als der damals vierzehnjährige Olof Hagström gestand, ein Mädchen namens Lina Stavred vergewaltigt und ermordet zu haben. Zu jung, um verurteilt zu werden, wurde Olof in einem Jugendheim untergebracht und nie wieder in der Stadt gesehen. Bis jetzt. Eira Sjödin macht sich auf die Suche nach dem Mörder, die sie zurück zum Fall Lina führt. Und zu Ereignissen in der Vergangenheit und in der Gegenwart, die die Stadt bis ins Mark erschüttern.

Inspiriert von realen historischen Fällen, die das Vergewaltigungsgesetz und den Umgang der Polizei mit verdächtigen Kindern veränderten, ist «Sturmrot» ein unerbittlich spannender und großartig geschriebener Kriminalroman über Schuld und Erinnerung.

Der erste Fall einer neuen Krimireihe um Polizistin Eira Sjödin - für die Fans von Ragnar Jónasson, Johanna Mo und Åsa Larsson.

€  17,00

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Kartoniert

In Kürze wieder lieferbar.

Empfehlung von Yasemin Hamarat


Polizistin Eira Sjödin kehrt in ihre Heimat zurück, um sich um ihre demenzkranke Mutter zu kümmern. Dabei stößt sie auf einen Fall, der sie zurück in die Vergangenheit blicken lässt.
Ein altes Verbrechen. Ein verschwundenes Mädchen. Jede Menge Ungereimtheiten.
Eira setzt alles daran, beide Fälle aufzuklären. Davon sind nicht alle Bewohner des kleinen schwedischen Örtchens so begeistert.

Ein sehr gelungener Krimi, bei dem nichts so ist, wie es zunächst scheint. Ein spannendes Lesevergnügen, das ich nur empfehlen kann!

Allende, Isabel, Übersetzung:Becker, Svenja

Violeta

Roman


An einem stürmischen Tag des Jahres 1920 kommt sie zur Welt, jüngste Schwester von fünf übermütigen Brüdern, Violeta del Valle. Die Auswirkungen des Krieges sind noch immer spürbar, da verwüstet die Spanische Grippe bereits ihre südamerikanische Heimat. Zum Glück hat der Vater vorgesorgt, die Familie kommt durch, doch schon droht das nächste Unheil, die Weltwirtschaftskrise wird das vornehme Stadtleben, in dem Violeta aufwächst, für immer beenden, die del Valles ziehen sich ins wild-schöne Hinterland zurück. Dort wird Violeta volljährig, und schon steht der erste Verehrer vor der Tür ...
Violeta erzählt uns selbst ihr Leben, am Ende ihrer Tage schreibt sie ihrem geliebten Enkel einen langen Brief - sie schreibt von ihren halsbrecherischen Affären, den Jahren der Armut, von schrecklichen Verlusten und tiefempfundener Freude, von historischen Vorkommnissen, die ihr Leben geprägt haben: von dem Kampf für die Rechte der Frauen, dem Aufstieg und Fall von Tyrannen und von zwei schrecklichen Pandemien.

Violeta ist die inspirierende Geschichte einer eigensinnigen, leidenschaftlichen, humorvollen Frau, deren Leben ein ganzes Jahrhundert umspannt. Einer Frau, die Aufruhr und Umwälzungen ihrer Zeit nicht nur bezeugt, sondern am eigenen Leib erfährt und erleidet. Und die sich gegen alle Rückschläge ihre Hingabe bewahrt, ihre innige Liebe zu den Menschen und zur Welt.

€  26,00

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Gebunden

Abholbereit am nächsten Werktag (Bestellungen bis 16:30 Uhr). Bei Versand werden Ihnen wie gewohnt die Bücher direkt per Post geliefert - Lieferzeit beachten.

Empfehlung von Patricia Merkel


Was für ein tolles Buch! Isabel Allende wieder einmal in Bestform.


Der flüssig und spannend geschriebene Roman rund um das Leben von Violeta umspannt die Zeit zwischen der Spanischen Grippe 1920 in Südamerika bis heute. Aufgeblättert wird das Familienleben von Violetas Geburt bis zu ihrem hohen Alter in Zeiten der Corona-Pandemie, während derer sie ihrem Enkel die Geschichte ihres Lebens und somit auch das seiner Vorfahren erzählt. Entbehrungen, Schicksalsschläge, tiefe Verbundenheit unter den Frauen der Familie und politische Ereignisse in diesen Jahren bilden den Rahmen rund um diese starke Persönlichkeit, bei der viel Biographisches einfließt.


Ein großartiges Lesevergnügen, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

Hennig von Lange, Alexa

Die karierten Mädchen

Roman

Blind und mit über neunzig Jahren beginnt Klara, ihre Erinnerungen auf Kassette aufzunehmen. Auf der Suche nach dem Menschen, der sie einmal war, vertraut sie den Bändern ein Geheimnis an, von dem nicht einmal ihre Kinder etwas wissen. Ist ihre Familie bereit für die wahre Geschichte ihres Lebens?Siebzig Jahre zuvor: Die junge Klara ist überglücklich. Mitten in der Weltwirtschaftskrise 1929 bekommt sie eine Stelle als Lehrerin in einem Kinderheim in Oranienbaum. Als dort eines Tages Tolla, ein einjähriges Mädchen, abgegeben wird, fühlt sich Klara ihm auf Anhieb stark verbunden. Doch bald spitzt sich die wirtschaftliche Lage des Heims zu. Klara, die das Haus inzwischen leitet, sucht die Nähe der neuen nationalsozialistischen Machthaber in der Hoffnung auf Rettung. Zu spät erkennt sie, mit wem sie sich eingelassen hat. Die Nationalsozialisten wollen aus dem Heim eine Ausbildungsstätte für junge Frauen machen, in der Klara ihren Schülerinnen die Liebe zu Volk und Kind vermitteln soll, statt sie zu eigenständig denkenden Menschen zu erziehen. Gleichzeitig ist sie unter der Hakenkreuzflagge und den ständigen Besuchen der Nazi-Funktionäre plötzlich selbst in Gefahr: denn Tolla, das Waisenmädchen, das inzwischen wie eine Tochter an Klaras Seite lebt, ist jüdischer Herkunft. 'Die karierten Mädchen' ist der erste Band einer Trilogie, die vom Ende der Zwanziger- bis in die Sechzigerjahre reicht. Sie ist inspiriert von den Lebenserinnerungen von Alexa Hennig von Langes Großmutter, die diese im hohen Alter auf mehr als 130 Tonbandkassetten aufgenommen hat.

€  22,00

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Gebunden

Abholbereit am nächsten Werktag (Bestellungen bis 16:30 Uhr). Bei Versand werden Ihnen wie gewohnt die Bücher direkt per Post geliefert - Lieferzeit beachten.

Empfehlung von Annika Zeberer


Alexa Hennig von Lange erzählt die Geschichte von Karla, die über 90-jährig beginnt, ihre Lebensgeschichte auf Kassetten zu sprechen. Viele zum Teil lange begrabene Erinnerungen treten dabei hervor, hat die alte blinde Dame doch eine sehr bewegte Vergangenheit.

Ende der 1920er Jahre arbeitete sie als Lehrerin in einem Kinderheim und nahm sich eines elternlosen, jüdischen Mädchens an. Dann kam die NS-Zeit und damit schwierige Entscheidungen, die sie - mittlerweile Leiterin des Heimes - treffen musste. Um nicht schließen zu müssen, lässt sie sich mit den neuen Machthabern ein, doch dadurch gerät sie selbst und vor allem auch ihre Pflegetochter in große Gefahr.

Der Roman hat mich sehr gefesselt. Es ist der erste Teil einer geplanten Trilogie, die Karlas Leben bis in die 60er Jahre begleitet und ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bände.

Rothmann, Ralf

Die Nacht unterm Schnee

Roman


Winter 1945: Verwundet liegt die sechzehnjährige Elisabeth, ein Landarbeiterkind, in einem Bunker unter der Erde und wird von einem russischen Deserteur gepflegt. Durch das Ofenloch hört sie Schritte im Schnee, und fiebernd stellt sie sich vor, dass dort oben nicht nur alle, die sie kennt und mag, ihre Eltern und Brüder, die Oma aus Danzig, sondern auch ihr künftiger Mann und die ungeborenen Kinder nach ihr suchen und sich über die Trümmer entfernen, ohne zu ahnen, dass sie darunter liegt. Und plötzlich denkt die Vergewaltigte, dass es gut so ist, dass sie nie mehr hinaufwill zu ihnen, zu allem, und für immer in dieser Nacht, diesem Frieden unter dem Schnee bleiben möchte. Aber sie muss ihr Leben zu Ende leben.

In einem atemberaubend geschriebenen Panorama der frühen Nachkriegsjahre zeichnet Ralf Rothmann das Portrait einer Frau, der stets die Angst im Weg steht, während ihr das Durchlittene jedes Gefühl dafür nimmt, welches Leid sie anderen zufügt; einer lebenslang hart arbeitenden Frau und Mutter, die von einem Rummel zum anderen tanzt, um nicht mehr zur Besinnung zu kommen, und vor der man sich doch verneigen muss: weil sich in ihrer Verzweiflung der Wille zur Liebe ausdrückt.

Nach den vielfach übersetzten Romanen Im Frühling sterben (2015) und Der Gott jenes Sommers (2018) schließt der Autor mit Die Nacht unterm Schnee seine Trilogie über den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit in Deutschland ab.

€  24,00

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Leinen

Abholbereit am nächsten Werktag (Bestellungen bis 16:30 Uhr). Bei Versand werden Ihnen wie gewohnt die Bücher direkt per Post geliefert - Lieferzeit beachten.

Gast-Empfehlung von Anne-Kathrin Prahl


Darf ich vorstellen? Mein Lieblingsschriftsteller (,haballesvonihmgelesen'): Ralf Rothmann, der 69-jàhrige Schleswiger Autor, ist auf dem Gipfel seiner Schreibkunst angekommen, der er überzeugend Leben einhaucht, indem er sie biographisch tönt.


Im dritten und allerbesten Teil der Trilogie über das Leben seiner Eltern (welche er 2015 mit dem international gefeierten Roman ,,Im Frühling sterben" begann), versucht er zu ergründen, warum seine Mutter Elisabeth, ein Landarbeiterkind aus Danzig, auf der Flucht vielfach von russischen Soldaten vergewaltigt, in einem Versteck unterm Schnee von Dimitri gerettet und zusammengeflickt, solch einen suchtartigen Lebenshunger entwickelte.
Die Ehe mit dem Melker Walter, die endlose Schinderei in der Milchwirtschaft, aber auch später im Ruhrgebiet, wo ihr Mann als Kohlehauer unter Tage vor die Hunde geht, zwei Kinder … Nie war es ihr gut genug, weshalb sie sich mit Alkohol, Zigaretten und wechselnden Liebschaften betäubte - und doch immerhin das Leben wagte.


Eine reiche Sprache, ein raffinierter Aufbau mit alternierenden Kapiteln aus unterschiedlichen Blickwinkeln, psychologisch fein gezeichnet und gottlob auch mit Humor und wunder-wunderschönen Landschaftsbeschreibungen gewürzt: das überzeugende Panorama einer deutschen Nachkriegszeit-Familie, knapp & präzis!

Weisbrod, Lisa, Illustration:Alaska, Nini

Weißt du, wo die Liebe wohnt?

Bilderbuch zum Thema Liebhaben ab 4


Hat die Liebe eine Adresse?

Tom will wissen, wie die Liebe aussieht. Nur, wie soll er das herausfinden? Die Liebe hat keine Adresse und keine Telefonnummer. Da hat Opa Karl eine Idee. Er nimmt Tom mit zu all den Momenten, an denen man die Liebe sehen, schmecken und fühlen kann: in Omas leckerer Erdbeermarmelade, in Papas Lächeln, in der helfenden Hand eines Freundes ...

€  14,00

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Gebunden

Abholbereit am nächsten Werktag (Bestellungen bis 16:30 Uhr). Bei Versand werden Ihnen wie gewohnt die Bücher direkt per Post geliefert - Lieferzeit beachten.

Kinderbuch-Empfehlung von Antonia Merkel


Damit die Neugier von Kindergartenkindern auch beim Thema LIEBE nicht ausgebremst wird, lege ich Ihnen dieses wunderbar illustrierte Bilderbuch ans Herz!

Tom macht sich auf die Suche nach der mysteriösen Liebe, wird und wird aber einfach nicht fündig! Wo wohnt die Liebe denn nun? Wer könnte die Adresse wissen? Bestimmt der schlaue Opa Karl, an den der Junge sich wendet. Was sein Opa ihm zum Thema Liebe erzählt, führt viel weiter, als Tom gedacht hätte!

Ein Buch zum Schmunzeln, zustimmend Nicken und Kuscheln - denn worin sich Liebe zeigen kann, wird sicherlich auch vielen erwachsenen Vorlesern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Bilderbuch zum Thema Liebhaben ab 4 Jahren.